Vortrag am 03. 12. 2019

Dienstag, 03.12.2019, 18:00 Uhr, Eintritt: 2,50 €


Prof. Dr. Frank Golczewski :

„Der Warschauer Aufstand“

 

Auf beiden Seiten der Barrikade

Polnischer Kriegsberichterstatter. Auf Seiten der Aufständischen begleiteten über 30 Fotografen den Aufstand. Ähnlich viele waren auf deutscher Seite tätig. Anfang August 1944 © Museum des Warschauer Aufstands

Der Warschauer Aufstand von 1944 ist Gegenstand zahlreicher historischer und politischer Kontroversen gewesen. So wie die polnische Heimatarmee (AK) in den Zeiten der Volksrepublik zeitweise verfemt war, so war auch die Erinnerung an den Aufstand tabuisiert, spielte das Verhältnis zur Sowjetunion doch eine entscheidende Rolle.
Aus dieser Problematik entwickelte sich auch die „Konkurrenz“ zum Ghettoaufstand von 1943. Daneben waren aber einzelne Episoden der Erhebung bis in die letzte Zeit Gegenstand erbitterter Auseinandersetzungen. In dem Vortrag sollen einige dieser Streitpunkte vorgestellt werden, die nicht nur die Ereignisgeschichte betreffen, sondern sich auch auf die Identitätskonstruktion des heutigen Polen auswirken

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close