Vortrag Dr. Kessler 15. 01. 2015

Donnerstag, 15. Januar 2015, 19:00 Uhr


 

Dr. Wolfgang Kessler (Herne), Danzig in der wilhelminischen Zeit (1871-1914)

Das seit der Zweiten Teilung Polens (1793) mit der Unterbrechung durch den napoleonischen Freistaat (1807-1814) preußische Danzig erlebte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, insbesondere nach der Bildung der Provinz Preußen (1824), einen wirtschaftlichen Niedergang. In der Mitte des 19. Jahrhunderts aber setzte mit dem Ausbau des Hafens und der Eisenbahnverbindung mit Berlin (1870) ein wirtschaftlicher Aufschwung ein, der sich in der Provinzhauptstadt – nach der Bildung der Provinz Westpreußen (1878) – intensivierte. Danzig wurde Verwaltungs-, Kultur- und Wissenschaftszentrum (Technische Hochschule 1904), zugleich entwickelte sich Danzig zur Industriestadt (Lebensmittelindustrie, Werften, Militärtechnik). Die Bevölkerungszahl stieg von 58 000 (1850) über 140 000 zur Jahrhundertwende auf 194 000 nach dem Ersten Weltkrieg. In dieser Zeit entstand zudem die moderne städtische Infrastruktur (Entwässerung, Gas, Elektrizität, Verkehrswesen, Sozialfürsorge, Bildungswesen), dazu ein modernes Vereins- und Organisationswesen. Sehr viel alte Bausubstanz musste repräsentativen Neubauten weichen. Um 1900 begann aber auch die Neuentdeckung und -bewertung des alten Danzig. 1914 ist Danzig eine moderne Großstadt, deren rasante Entwicklung dann allerdings der Erste Weltkrieg abbremst.

Der Vortrag beleuchtet, illustriert durch zeitgenössische Fotos, die wesentlichen Aspekte dieser zentralen Phase der Entwicklung Danzigs zur modernen Großstadt im preußischen Osten und zum Zentrum Westpreußens.

 

Dr. Wolfgang Kessler, Studium der Osteuropäischen Geschichte und der Slawistik in Bochum und Düsseldorf, 1976-1979 Bibliothekar der Bücherei des deutschen Ostens in Herne, wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Köln, Düsseldorf und Marburg, 1989-2011 Direktor der Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek in Herne.

Mitglied des Johann Gottfried Herder-Forschungsrats, der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen (1996-2004 Vorsitzender) und der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close