Bernstein-Kabinett

Bernstein-Kabinett

Bernstein-Kabinett

Bernstein ist ein Sammelbegriff für versteinerte Baumharze, die im Raum Westpreußens wahrscheinlich zwischen 40 und 55 Millionen Jahren vor unserer Zeit entstanden sind. Mit dem Bernstein verbunden ist ein einzigartiges Naturphänomen: Gelegentlich sind in dem aushärtenden Harz Kleinlebewesen und zuweilen auch Pflanzenteile eingeschlossen worden, die sich nach Jahrmillionen noch im Detail studieren lassen. Eine bedeutende Sammlung solcher sogenannten Inklusen trug der Danziger Apotheker Otto Helm (1826-1902) zusammen. Einige dieser lange verloren geglaubten Stücke sind wiederentdeckt und restauriert worden und können heute in der Ausstellung wieder gezeigt werden; über einen Touchscreen haben die Besucher die Möglichkeit, die konservierten Fossilien wie mit einem Mikroskop zu betrachten.
Seit jeher war der Handel mit dem kostbaren Bernstein ein bedeutender Wirtschaftszweig in der Region. Schmuck oder Rosenkränze wurden daraus gefertigt – und auch außergewöhnliches Kunsthandwerk wie das zur Sammlung des Museums gehörende Modell einer Kanone aus dem Jahr 1660.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close