Ostseehandel & Industrie

Ostseehandel & Industrie

Ostseehandel & Industrie

Bereits seit der Antike führten die sogenannten Bernsteinstraßen von den Küsten der Ost- und Nordsee bis in den Mittelmeerraum. Im Mittelalter profitierten im Ordensland Preußen die Städte Thorn, Kulm, Elbing oder Danzig von den Privilegien der Hanse; mit ihr entstanden große Absatzmärkte: Aus Danzig zum Beispiel stachen schon im Jahre 1481 über 1.000 Handelsschiffe Richtung Mittel- bzw. Westeuropa in See. Diese dynamischen Entwicklungen der Hansezeit veranschaulichen Vitrinen und Kabinette, die in einen mächtigen nachgebauten Schiffsrumpf eingelassen sind.
Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts etablierten sich auch in der stark landwirtschaftlich geprägten Provinz Westpreußen zahlreiche Industriebetriebe. Eine Vielzahl von Exponaten repräsentiert die unterschiedlichen Zweige des produzierenden Gewerbes von den Brauereien bis zur Schwerindustrie mit ihren jeweils eigenen Geschichten. Genauer erläutert werden die Zuckerindustrie sowie die Zigarrenfabrik Loeser & Wolff – beide waren in ihrer Zeit von überregionaler Bedeutung.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close