Angebote der Museumspädagogik

Der Pirat kommt!

Derzeit präsentiert das Westpreußische Landesmuseum seine Sonderausstellung „Fern und doch so nah. Westfalen und Preußen in der Hanse“. Ein Thema dieser Ausstellung ist auch die Freibeuterei oder Piraterie im Ostseeraum während des Mittelalters.

Im September 2019 bieten wir Führungen an, in denen der Freibeuter „Klaus Störtebeker“ aus seinem Leben und seiner „Arbeit“ berichtet. Dieses Programm richtet sich vor allem an Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Der bekannteste deutsche Freibeuter der Geschichte wird aus seinem Leben berichten und auch die Ausstellung selbst mit einbeziehen. Im Anschluss daran haben die Kinder noch die Gelegenheit, ein „erbeutetes“ Stück Bernstein zu bearbeiten und als Erinnerung mitzunehmen.

Termine:

Dienstag, 24. September 2019, 11:00 Uhr
Mittwoch, 25. September 2019, 09:00 und 11:00 Uhr
Donnerstag, 26. September 2019, 09:00 und 11:00 Uhr

Die Gruppenstärke pro Führung beträgt maximal 30 Schülerinnen und Schüler + Begleitpersonen. Somit können Sie mit ganzen Klassen oder „gemischten“ Gruppen teilnehmen.
Die gesamte Dauer dieser Veranstaltung liegt bei ca. 80 Minuten.
Der Unkostenbeitrag beläuft sich auf 1 Euro pro Kind.
Anmeldung bitte unter Tel.: 02581 – 92 777-12 oder
per Mail: m.steinkuehler@westpreussisches-landesmuseum.de

 

Woher und Wohin? Migration gestern und heute

Mit Hilfe dieses museumspädagogischen Programms lernen die Schüler am Beispiel Westpreußens Dimensionen von Flucht und Vertreibung kennen und übertragen ihre Erkenntnisse auf die heutige Flüchtlingssituation.

Gefördert wird ein reflektierendes Geschichtsbewusstsein, indem die Schüler zur persönlichen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit angeregt und zu eigener Urteilsfindung ermutigt werden. Im Übertrag auf die Gegenwart werden sie dabei unterstützt, Konsequenzen für ihren eigenen Erfahrungsraum (Schule, Nachbarschaft, Freundeskreis) zu ziehen. Das Museum ermöglicht zudem einen direkten Kontakt der Schüler mit originalen Gegenständen, die das Thema Flucht greifbar machen, und eignet sich damit hervorragend als AUSSERSCHULISCHER LERNORT

Das Programm ist inhaltlich an die Kernlernpläne des Landes NRW angepasst. Methodisch wird auf die von Lehrerseite jeweils erwünschten Sach-, Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenzen eingegangen.

Zielgruppe: Klassen der Sekundarstufe 2 (= 11. bis 13. Klasse), Fächer: Geschichte, Kath./Ev. Religion.

 

Weitere museumspädagogische Angebote:

 

Such und find im Museum – Geschichte hautnah!

Dieses Angebot ist für Grundschulen gedacht, vor allem für die 3. und 4. Klassen. Es beinhaltet 15 Fragen mit Fotos, die sich auf die Dauerausstellung beziehen, und in ca. 45 Minuten beantwortet werden können. Das Angebot (Museumsrallye) wird als Dauerangebot im AUSSERSCHULISCHEN LERNORT Westpreußisches Landesmuseum zur Verfügung gestellt.

Kunstunterricht im Museum

Am Beispiel von Kunstwerken aus dem Westpreußischen Landesmuseum werden Schüler/innen ausgesuchte Kunstrichtungen (z. B. Realismus, Expressionismus) erläutert. Die Schüler/innen setzen sich mit diesen auf künstlerischer Weise auseinander und schaffen eigene Bilder.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close